Strafverfahren

Strafverfahren und Strafverfahrensrecht

Imformationen zum Strafverfahren, zusammengestellt von Ihren Rechtsanwälten und Fachanwälten für Strafrecht in Berlin: Linkhorst Popken & Kollegen Rechtsanwälte. Die Beiträge unten behandeln verschiedene Aspekte des Strafverfahrens, insbesondere gehen wir auf Fragen ein, die uns von unseren Mandanten immer wieder gestellt werden. Bitte denken Sie daran: Das Internet kann keinen Rechtsanwalt ersetzen! Gerade im Strafrecht kommt es auf die Details des Einzelfalles an, viele allgemeine Informationen müssen nicht in jedem Fall zutreffen, gerade Ihr Fall kann sich anders darstellen. Sollten Sie Fragen zum Strafrecht oder zum Strafverfahren haben, kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne im Rahmen einer Erstberatung. Auf Ihren Fall kommt es an!

Gerichtstermin verpasst? Und jetzt?

17. Oktober 2014 | Von
Gerichtstermin verpasst? Und jetzt?

Als Angeklagter den Termin zur Hauptverhandlung verpasst? Das Gericht hat verschiedene Möglichkeiten, auf das Nichterscheinen des Angeklagten zu reagieren.



Was bedeutet „Auf den Privatklageweg verwiesen“ für den Beschuldigten?

31. Januar 2014 | Von
Was bedeutet „Auf den Privatklageweg verwiesen“ für den Beschuldigten?

Die Staatsanwaltschaft hat das Ermittlungsverfahren auf den Privatklageweg verwiesen? Wer als Beschulidgter darüber informiert wird, kann erst einmal aufatmen. In fast allen Fällen ist die Sache damit beendet, denn das Privatklageverfahren ist so umständlich, dass es faktisch von niemandem bestritten wird.



Kann man eine Strafanzeige zurücknehmen?

29. Januar 2014 | Von
Kann man eine Strafanzeige zurücknehmen?

Als Rechtsanwalt für Strafrecht begegnen einem immer wieder Irrtümer über die Strafjustiz und das Strafverfahren. Zu den häufigsten Irrtümern zählt sicherlich die Annahme, dass man eine Strafanzeige bei der Polizei zurücknehmen kann. Die Frage der Rücknahme der Strafanzeige stellt sich häufig dann, wenn sich die Anzeige gegen den Partner, gegen Familienangehörige, Freunde oder Bekannte gerichtet hat.



Einstellung nach § 153a StPO – Voraussetzungen der Verfahrenseinstellung

18. Oktober 2012 | Von
Einstellung nach § 153a StPO – Voraussetzungen der Verfahrenseinstellung

Viele Ermittlungsverfahren werden durch Einstellung nach § 153a StPO beendet – gegen Auflagen und Weisungen. Die Einstellung kann für den Beschuldigten viele Vorteile haben. In diesem Beitrag werden die Voraussetzungen der Verfahrenseinstellung gem. § 153a StPO dargestellt.



Rechtsmittel gegen Einstellung des Ermittlungsverfahrens

17. Oktober 2012 | Von
Rechtsmittel gegen Einstellung des Ermittlungsverfahrens

Wer als Geschädigter einer Straftat als Anzeigeerstatter eine Einstellungsnachricht der Staatsanwaltschaft erhält, steht vor der Frage, ob er diese Entscheidung mit Rechtsmitteln – zum Beispiel der Beschwerde angreifen kann. Da ist in vielen Fällen nicht der Fall – die Strafprozessordnung sieht nämlich häufig keine Beschwerdemöglichkeit vor. Teilweise besteht aber die Möglichkeit, Beschwerde einzulegen oder das Verfahren auf andere Weise zu betreiben. Lesen Sie in diesem Beitrag die Einzelheiten.



Rechtsmittel im Strafrecht – Berufung oder Revision einlegen?

15. Oktober 2012 | Von
Rechtsmittel im Strafrecht – Berufung oder Revision einlegen?

Die Rechtsmittel im Strafrecht sind die Berufung und die Revision. Nicht immer ist jedes dieser Rechtsmittel zulässig, nicht immer ist jedes dieser Rechtsmittel sinnvoll. Lesen Sie in diesem Beitrag Hinweise zur Zulässigkeit der Rechtsmittel und zur Wahl des richtigen Rechtsmittels im Strafverfahren.



Ermittlungsverfahren – Was ist ein Ermittlungsverfahren?

11. Oktober 2012 | Von
Ermittlungsverfahren – Was ist ein Ermittlungsverfahren?

Ermittlungsverfahren? Das Ermittlungsverfahren ist der erste Abschnitt des Strafverfahrens und auch einer der wichtigsten. Im Ermittlungsverfahren werden entscheidende Weichen gestellt, häufig entscheidet es sich schon hier, ob es später zu einer Verurteilung kommen wird oder nicht. Lesen Sie, was in einem Ermittlungsverfahren geschieht, wie es eingeleitet wird, wie es beendet wird und vor allem, was man tun sollte, wenn man Kenntnis erlangt, dass man selbst Beschuldigter eines Ermittlungsverfahrens ist.



Beschwerde gegen Einstellung gem. §170 Abs. 2 StPO

24. September 2012 | Von
Beschwerde gegen Einstellung gem. §170 Abs. 2 StPO

Wenn die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gemäß § 170 Abs. 2 StPO einstellt, kann der Verletzte, der den Strafantrag gestellt hat, Rechtsmittel gegen diese Entscheidung einlegen. Innerhalb von zwei Wochen nach Benachrichtigung über die Einstellung muss er Beschwerde gegen die Einstellung einlegen, über diese Beschwerde entscheidet die Generalstaatsanwaltschaft. Erst wenn die Generalstaatsanwaltschaft abschlägig entschieden hat, kann der Verletzte die Entscheidung gerichtlich im Wege des Klageerzwingungsverfahrens überprüfen lassen. Eine Beschwerde gegen die Einstellung sollte eingehend begründet werden, um die ohnehin schon geringen Erfolgsaussichten dieses Rechtsmittels nicht weiter zu verschlechtern. Zur Begründung der Beschwerde ist es in aller Regel erforderlich, zuvor Akteneinsicht zu nehmen.



Einstellung Geringfügigkeit: Was sind die Voraussetzungen des § 153 StPO?

19. September 2012 | Von
Einstellung Geringfügigkeit: Was sind die Voraussetzungen des § 153 StPO?

Die Einstellung wegen Geringfügigkeit nach § 153 StPO spielt in der Praxis eine enorme Rolle. Für den Beschuldigten folgenlos, ist die Einstellung nach § 153 StPO ein von der Verteidigung häufig angestrebtes Ziel, denn die Voraussetzungen der Einstellung liegen bei weniger schwerwiegenden Straftaten häufig vor.



Einstellung § 154 StPO – Was bedeutet die Einstellung gemäß § 154 StPO?

17. September 2012 | Von
Einstellung § 154 StPO – Was bedeutet die Einstellung gemäß § 154 StPO?

„Von der Verfolgung wurde gem. § 154 StPO abgesehen“ – So heißt es manchmal in einem Schreiben der Staatsanwaltschaft. Was bedeutet diese Einstellung nach § 154 StPO? Welche Folgen hat die Einstellung für den Beschuldigten? Welche für den Geschädigten der Straftat? Kann er dagegen Beschwerde einlegen? Lesen Sie diesen Artikel über die Einstellung nach § 154 StPO.